Die heißen Quellen von Saturnia, italienisch “Terme di Saturnia” oder “Cascate del Mulino”, sind ein Wunder der toskanischen Landschaft und gehören auf eure „Bucket-List“ wenn ihr durch die Toskana reist. Etwa 100 km südlich von Florenz liegt das Örtchen Saturnia. Hier befindet sich die natürliche Therme “Cascate del Mulino” von Saturnia. Die Therme zählt zu den ältesten und beliebtesten Thermen.

Die Wasserfälle und Becken von Saturnia haben sich auf natürliche Weise über Jahrhunderte zu Kalkterrassen gebildet. Der Ursprung des schwefelhaltigen Wassers entspringt aus der unterirdischen Vulkanquelle des Monte Amiata. Das über Felsen fließende Wasser bietet euch einen einzigartigen und atemberaubenden Anblick. Die Thermalfelder sind das gesamte Jahr über für Besucher kostenlos und rund um die Uhr zugänglich. Die Wassertemperatur beträgt konstante angenehme 37° Celsius, sodass ihr auch im Winter ein warmes Bad genießen könnt.

Wohnmobilparkplatz bei den Saturnia-Quellen  

Vor Ort befindet sich ein großer, kostenpflichtiger Parkplatz, (Tageskarte 5 €) auf dem auch Wohnmobile parken können. Ihr müsst bei der Navigation darauf achten, die Adresse “Cascate del Mulino Saturnia” einzugeben, sonst führt euch das Navi eventuell zum gleichnamigen Ort Saturnia oder dem Wellness-Resort Terme di Saturnia.

Parkplatz- Wohnmobil-Saturnia Quellen

Wohnmobil Stellplatz bei den Saturnia-Quellen  

Es ist der einzige Stellplatz in der Nähe, um die Quellen von Saturnia zu besuchen. Der Platz ist für 150 Mobile ausgerichtet. Wir haben 20€ pro Nacht bezahlt.

Am Platz vorhanden: Imbiss, Strom, warme Duschen (0,50 €/3 Min.). Die Therme di Saturnia ist ca. 1 km entfernt und ist zu Fuß oder mit dem Rad gut zu erreichen. Wasser, Entsorgung Grauwasser, Entsorgung Chemie-WC und Toiletten sind vorhanden. Der Stellplatz ist einfach, aber sauber gehalten. Das einzige Manko ist, dass viele Stellplätze schräg abschüssig sind. Ihr benötigt auf jeden Fall Auffahrkeile.

Wanderweg 2 km vom Stellplatz zu den Quellen Saturnia

Duschen – Saturnia Quellen

Das schwefelhaltige Wasser aus den Thermalquellen hinterlässt einen leicht unangenehmen Geruch auf der Haut, der nach dem Duschen wieder verschwunden ist. Wir haben im Eingangsbereich Duschen und Umkleiden gesehen, diese aber nicht genutzt.

Würmer

Neben dem Geruch nach Schwefel befinden sich im Wasser der Saturnia-Therme „kleine rote Würmer“. Diese sind allerdings völlig harmlos. Es handelt sich bei den winzigen Würmern auch gar nicht wirklich um Würmer, sondern um die Larven der Zuckmücke. Das sauerstoffarme Wasser färbt die Larven rot.

Beste Reisezeit

Wer die kostenlose Thermalbehandlung der Natur alleine genießen möchte, sollte wie immer außerhalb der Ferienzeiten oder in den späten Abend- oder frühen Morgenstunden kommen. Wir waren in den Ferien zur Mittagszeit da und haben die Thermalquellen nicht als zu voll angesehen, da sich die Menschen vor Ort gut verteilt haben.  

Reisezeit – Herbstferien – Saturnia Quellen
Dieser Beitrag könnte euch auch interessieren

Mit dem Wohnmobil nach Pisa