Kassandra ist die westlichste der Halbinseln der 3 Chalkidiki-Finger und lässt sich sehr gut mit dem Wohnmobil bereisen. Es ist die verkehrsreichste und touristischste Gegend von Chalkidiki. Die weißen Strände mit grünen Pinien haben diese Gegend zu einer Touristenattraktion gemacht. In den letzten Jahren kommen viele Touristen aus Bulgarien, Rumänien und Serbien per Auto in die Region, wodurch es in der Hochsaison an einigen Stränden recht voll werden kann,

Unsere Wohnmobilroute auf Kassandra

Camping Ozouni Resort

Da wir bereits einige Tage unterwegs waren und noch nicht richtig auf Chalkidiki angekommen sind, haben wir die 1. Nacht dem Campingplatz Ozouni Resort verbracht. Dieser Platz wird auch der einzige Campingplatz auf unsere Tour sein, den wir euch auf Chalkidiki empfehlen können. Der Campingplatz liegt direkt am Strand und hat alle eine gute Infrastruktur, saubere Sanitäranlagen, Strom sowie Ver- und Entsorgung. Eine Reservierung ist vorab nicht nötig. Zudem haben wir in der Hauptsaison einen ACSI-Rabatt bekommen.

Camping Ozouni Resort

Possidi Beach

Der Possidi Beach gehört definitiv zu den schönsten Stränden auf Chalkidiki und ist zudem auch einer der meist fotografiertesten Strände. Er befindet sich am südwestlichen Zipfel Chalkidikis. Der Strand erstreckt sich über eine dünne, knapp 3,5 km lange Landzunge am süd-westlichen Zipfel Chalkidikis weit ins Meer hinaus. Am Cap selber gibt es keine Infrastruktur, und auch in der Hauptsaison war der Strand angenehm leer. Direkt am Cap befindet sich der alte Possidi Leuchtturm, der auch heute noch Verwendung findet und nach Sonnenuntergang in Betrieb ist.

Possidi Cap
Drohnenbild Possidi Cap
Dämmerung
Sonnenuntergang

Mit dem Wohnmobil zum Possidi Beach

Wenn ihr mit dem Wohnmobil den Possidi Beach und das Cap besuchen möchtet habt ihr mehrere Möglichkeiten. Entweder parkt ihr kostenlos an der Straße oder ihr fahrt mit eurem Wohnmobil bis zum Parkplatz vor. Achtet nur auf die Sandbänke und Schlaglöcher unterwegs. Wir haben unser Wohnmobil hier unter einem Kiefernbaum geparkt und eine sehr ruhige Nacht verbracht.

parken am Possidi Beach

Glarokavos Beach

Der Strand von Glаrоkavοs erstreckt sich an der Ostküste von „Kassandra“. Er ist sandig, gemischt mit winzigen Kieselsteinen und türkisfarbene blauem Wasser welches relativ flach ist. Wenn ihr den Strand bis zum Ende lauft, erreicht ihr den Lagoon Beach. Diese Lagune dient auch heute noch als Hafen für Fischerboote. Der wunderschöne Strand war Anfang Juli nicht überfüllt, obwohl er in den letzten Jahren mit dem „Crаzyland Watеr Pаrk“ touristischer wurde. Der Wassеrpаrk befindet sich aber auf der anderen Seite der Lagune. Der Strandabschnitt auf der anderen Seite ist auch als Faros Beach bekannt. Dort befinden sich neben dem Wasserpark einige Strandbars mit Liеgen und Sonnenschirmen.

Lagoon Beach
Glarokavos
Lagoon Beach
Durchfahrt Laggon Beach
Wasserpark Crazyland

Mit dem Wohnmobil zum Glarokavos

Hinter dem Strand stehen große Kiefernbäume, unter denen ihr euer Wohnmobil kostenlos parken könnt. Der Weg ist wie alle Strandwege zum Meer von Schlaglöchern und Unebenheiten geprägt. Aber wenn ihr langsam und umsichtig fahrt, erhaltet ihr einen tollen Platz direkt am Meer unter den schattenspenden Kiefernbäume. Wir haben hier drei Nächte ohne Probleme verbracht.

parken am Glarokavos Beach



Paliouri Beach

Der Strand bietet seinen Besuchern seinen weichen, pudrigen Sand und kristallklares Wasser. Die Küste von Paliouri Beach ist flach und weitläufig, was gerade für Kinder ideal ist. Erst nach ein paar Metern wird das kristallklare Wasser tiefer. Mit einer Vielzahl von Strandbars und einem leichten Zugang ist der Strand für jedermann gut geeignet. Insbesondere die vielen Aktivitäten für alle Altersgruppen locken Touristen an. Für uns war der Strand leider viel zu überfüllt, so dass wir nach zwei Stunden die Weiterfahrt angetreten haben.

Mit dem Wohnmobil zum Paliouri Beach

Der Strand ist auch mit dem Wohnmobil über eine gut ausgebaute Straße zu erreichen. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es auf dem Campingplatz am Ende der Straße. Da wir diesen Platz nicht weiterempfehlen können, werden wir auch nicht weiter etwas dazu scheiben. 

Agios Mamas Beach

Unser letzte Stop auf dem 1. Finger befindet sich eigentlich zwischen dem 1. und dem 2. Finger am Agios Mamas Beach und ist von Touristen während unseres Aufenthaltes nicht aufgesucht worden. Wir haben lediglich 2x Besuch von Einheimischen bekommen, die den menschenleeren Strand in der Hauptsaison genießen wollten. Es handelt sich um einen naturbelassenen Sandstrand ohne Infrastruktur. Lediglich in einem Kilometer Entfernung befindet sich eine Strandbar.

Aufgepasst Schildkrötenbrutplätze

Wenn ihr Stöcke findet, die in den Sand gesteckt worden sind und einen Kreis bilden, handelt es sich hier höchstwahrscheinlich um Eiernester der Wasserschildkröten. Wie uns die Einheimischen erklärt haben,schlüpfen ab Mitte Juli bis Mitte Oktober die kleinen Meeresschildkröten aus ihren Eiern. Dies passiert meist in der Morgendämmerung.

Schildkrötenbrutplätze
Mit dem Wohnmobil zum Agios Mamas Beach

Eine Parkmöglichkeit am unbekannten Strand befindet sich genau hier. Dort gibt es vielleicht zwei Schattenplätze und zwei zusätzliche Plätze in der Sonne. Bei unserer Ankunft waren wir alleine dort. Bei unserer Abreise kam ein anderes Wohnmobil hinzu. Wir haben hier zwei ruhige Nächte verbracht. Der Zugang zum „Parkplatz“ ist über einen kurzen Sand – Feldweg gut zu erreichen.

Freistehen Chalkidiki