Die Meteora-Klöster gehören zu den am meisten besuchten Sehenswürdigkeiten innerhalb Griechenlands und liegen fast auf dem Weg zwischen Igoumenitsa und Chalkidiki. Genauer gesagt befinden sich die Klöster in der Region Thessalien am Fuße des Pindos-Gebirges nahe der Stadt Kalambaka und des Dorfes Kastraki.

Der Name der Klöster geht auf den Begriff “meteoros” zurück, der im Deutschen so viel wie “hoch schwebend” bedeutet, da die Klöster bei Nebel oder tief stehenden Wolken fast so wirken, als wenn sie schweben. Es wird davon ausgegangen, dass die Mönche, die sie einst errichteten, mit der beachtlichen Höhe Gott auch auf physische Weise näher sein wollten. Bis heute verdankt ihnen Griechenland dieses wundervolle Stück Geschichte, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Aufgrund ihrer außergewöhnlichen Lage und der sie umgebenden Natur sind die auf bis zu 500 Meter hohen Sandsteinfelsen gelegenen Klöster nicht nur bei geschichtlich interessierten Urlaubern, sondern auch bei Fotografen und Kletterern beliebt. Diese mystische Kulisse diente bereits als einer der Drehorte für den erfolgreichen James Bond Film „In tödlicher Mission“ aus dem Jahr 1981. Unsere Drohnenaufnahmen findest du hier.

Meteora Klöster
Meteora Klöster
Meteora Klöster
UNESCO Weltkulturerbe
Meteora Klöster
Meteora Klöster
UNESCO Weltkulturerbe Meteora Klöster

Besuch der Meteora Klöster

Die Klöster Agia Triada, Metamorphosis, Roussanou, Agios Stefanos, Varlaam und Nikolaos Anapavsas werden noch heute von Nonnen oder Mönchen bewohnt und können innerhalb der Öffnungszeiten besucht werden. Alle übrigen Klöster sind aufgrund ihrer gefährlichen Lage oder wegen Einsturzgefahr nicht für die Besucher zugänglich.

Meteora Klöster Besichtigung
Innenhof – Meteora Kloster
Besichtigung Meteora Klöster
Frühere Küche der Mönche

Zutritt zu den Meteora Klösternintrittspreise

Der Eintritt in eines der Klöster beträgt je Kloster drei Euro für Erwachsene, Kinder sind kostenlos. Beachtet aber die Kleiderordnung der Klöster: Frauen müssen lange Röcke tragen und die Schultern und Arme bei beiden Geschlechtern müssen bedeckt sein. Natürlich haben wir nichts davon erfüllt, weil wir uns spontan dazu entschieden haben, die Klöster von innen zu besichtigen (wir wussten nicht das dies möglich ist). Gott sei Dank liegen aber am Eingang gewaschen Leihtücher zum Überhängen kostenlos bereit.

Öffnungszeiten

Je nach Jahreszeit variieren die Öffnungszeiten der Klöster. Wenn ihr die Klöster besuchen möchtet, solltet ihr euch vor eurer Anreise über die aktuell geltenden Zeiten informieren. Die genauen Öffnungszeiten könnt ihr hier nachlesen:

Öffnungszeiten Meteora Klöster
Meteora Klöster – Öffnungszeiten
Anreise mit dem Auto  

Mit dem Auto oder dem Wohnmobil könnt ihr die Schlösser gut abfahren. Es gibt unterwegs verschieden Tagesparkplätze und Haltebuchten. Allerdings sind die Straßen und Buchten zur Hauptsaison sehr voll. Solltet ihr außerhalb der Saison fahren, könnt ihr bequem bis oben mit dem Wohnmobil reisen und findet dort mehrere kostenlose Parkplätze. In der Saison raten wir euch aber davon ab, mit dem Wohnmobil nach oben zu fahren, da die Straßen und Parkplätze eng und voll sind. Auch sind die Wendemöglichkeiten auf Grund der vielen Autos begrenzt.

Anreise mit dem Bus

Linienbusse fahren regelmäßig von Kalambáka und Kastráki zu den Klöstern. Von unserem Campingplatz aus fuhr der Bus um 9:00 Uhr, 12:00 Uhr und 15:00 Uhr direkt vor der Tür des Campingplatzes ab. Pro einfache Fahrt haben wir 1,60 € für Erwachsenen und 0,80 € für Kinder bezahlt. Die Fahrt dauerte ca. 15 Minuten. Hier könnt ihr den Fahrplan checken.

Wanderweg zu den Meteora Klöstern

Der offizielle Wanderpfad Agia Triada Trail führt euch direkt hinauf bis zum Agia Triada Kloster. Das letzte Stück besteht aus steilen Treppenstufen. Der Wanderpfad ist leicht zu laufen, auch wenn es zwischendurch schon mal etwas steil hinab geht. Wir sind mit dem Bus hinaufgefahren und sind den Wanderpfad runter gelaufen.

Wanderkarte – Meteora Klöster
Freistehen an den Meteora Klöstern

Das Freistehen oder Übernachten in der Nähe der Meteora Klöster wird, zumindest in der Hauptsaison, verfolgt und bestraft. Ein Bewohner erzählte uns, dass die örtliche Polizei morgens um 8:00 Uhr eine Runde durch die Dörfer macht und Strafen zwischen 100 € und 300 € verhängt. Dieses Risiko wollten wir nicht eingehen, so dass wir uns bei unserem Besuch einen Campingplatz ausgesucht haben, den wir euch gerne weiterempfehlen.

Campingplatz vor den Meteora Klöstern

Der familiengeführte Campingplatz Vrachos Kastraki liegt im Dorf Kastrákion, Thessalien. Der Platz verfügt über ausreichend Schattenparzellen und musste auch in der Hauptsaison nicht vorher reserviert werden. Bei unserer Ankunft hatten wir freie Platzwahl. Bis zu den Meteora Klöstern sind es 15 Minuten mit dem Bus. Die Haltestelle befindet sich direkt gegenüber von dem Campingplatz.

Der Platz verfügt über:

  • eine Snackbar/Imbiss
  • 2 Restaurants
  • einen WiFi-Punkt
  • moderne Sanitäranlagen mit warmen Duschen
  • kostenlose Nutzung von Waschmaschinen
  • Ver- und Entsorgung
  • Einkauf von frischem Brot

 

Camingplatz – Meteora Klöster
Pool mit Blick auf die Meteora Klöster

Touren buchen

Mit Tourenanbietern wie GetYourGuide könnt ihr euren Ausflug auch von verschiedenen Orten aus planen: Thessaloniki, Korfu, Chalkidiki oder Athen.

In der Nähe

Acheron – River