Kokkinopilos, eine Landschaft wie aus einer anderen Welt. Man sagt nicht umsonst, dass es in Griechenland Orte gibt, die an Landschaften aus aller Welt erinnern. Und das können wir bestätigen. Ein Beispiel ist die Landschaft Kokkinopilos. Es ist ein beeindruckender Ort, der bei uns Ehrfurcht und Staunen hervorgerufen hat. Dieser faszinierende Ort gilt als die älteste archäologische Stätte Griechenlands und befindet sich unweit des Dorfes Agios Georgios in der Region Epirius, in der Nähe des Flusses Louros.

Kokkinopilos-1-
Kokkinopilos-Hügel

Benannt nach seiner auffälligen Farbe (Kokkinopilos bedeutet wörtlich „roter Lehm“) fragt ihr euch, ob ihr noch in Griechenland seid oder ob ihr mitten im australischen Outback gelandet seid.

Durch die ursprüngliche Kraft des Wassers geformt, schlängeln sich Dutzende makelloser Kämme und Kanten den rot gefärbten Hügel hinab. Einsame Bäume stehen auf diesen Hügeln, ihre verschlungenen Wurzeln ragen aus dem rötlichen Boden. Gelegentlich zieren Wildblumen und gebleichte Steine ​​den geröteten Boden.

Kokkinopilos
Kokkinopilos
Kokkinopolos als geologisches Phänomen

Im Laufe der Jahre hat Kokkinopilos internationale Aufmerksamkeit erregt und wurde als geologisches Phänomen charakterisiert. Wissenschaftler aus aller Welt erforschen und untersuchen seit Jahren das Gebiet, um den Ursprung der roten Farbe des Bodens und die Beschaffenheit des bergigen, sandigen Bodens zu ermitteln. Wissenschaftler gehen davon aus, dass das heutige Aussehen der Kokkinopilos-Hügel ein außergewöhnliches, aber dennoch natürliches Phänomen ist, das durch starke Regenfälle in der Gegend verursacht wird. Jüngsten Berichten von Wissenschaftlern zufolge gelangte die rote Erde über das Mittelmeer in Form von afrikanischem Staub an diesen Ort.

Kokkinopolos von archäologischem Interesse

Neben seiner geologischen Bedeutung birgt der Ort außerdem ein besonderes archäologisches Interesse. Die Entdeckung paläolithischer Steinwerkzeuge und Waffen sowie die Wiederherstellung des Durchgangs eines großen römischen Aquädukts in der Gegend verleihen der Gegend einen zusätzlich historischen Wert. Die gefunden doppelseitigen Steinäxte, Hämmer, Speere und andere Arten von Jagdwaffen, die über 250.000 Jahre alt sind, findet ihr heute im Archäologischen Museum von Ioannina ausgestellt.

Kokkinopilos mit dem Wohnmobil erreichen

Kokkinopilos ist für alle zugänglich und kann zu Fuß oder mit dem Auto erreicht werden. Dieser Ort ist allerdings nicht so einfach zu finden. Eine Beschilderung werdet ihr vergeblich suchen. Auch das Ziel könnt ihr nicht einfach bei Google Maps eingeben, da nicht alle Straßen befahrbar sind. Wir haben über Google-Satellit lange geforscht, wie und wo wir das Ziel mit dem Wohnmobil erreichen können. Bei unserem Besuch betrug die Temperatur 40°, so dass eine lange Wanderung nicht in Frage kam. Es wird zudem in den Rezessionen vor aggressiven Hunden in der Gegend gewarnt. Aus diesem Grund waren wir etwas vorsichtig

Wir haben einen Seitenparkplatz an der E951 Straße gefunden. Unser Ziel war es, von da aus irgendwie zu dieser Landschaft zu gelangen. Und Glück gehabt, der Plan ging auf!

parken-Kokkinopilos
parken- Kokkinopilos

Wegbeschreibung vom Parkplatz zu den Kokkinopilos Hügeln

Das Wohnmobil haben wir in der Parkbucht abgestellt und gingen ca. 200 m die Straße zurück zum Tunnel von Kokkinopilos. An diesem Schild führte ein versteckter Weg/Treppe uns direkt in die Landschaft.

Eingang Kikkinopilos
Weg/Treppe

Bitte beachtet

Wir waren die ganze Zeit alleine in der wundervollen Landschaft. Allerdings haben wir in der Ferne immer wieder ein Rudel Hunde bellen gehört. Wie weit sie weg waren und ob Sie gefährlich sind, können wir nicht sagen. Wir waren auf jeden Fall wachsam.

Wir alle müssen diesen Ort sauber und ohne Spuren verlassen, damit er noch von vielen Menschen als einzigartig und wundervoller Ort bestaunt werden kann.

Dieser Beitrag könnten dich auch interessieren

Meteora Klöster

Endeckt mit uns Kassandra

Rundreise Sithonia